Angesichts der Ausbreitung des sog. Coronavirus (COVID-19) haben wir zum Schutze unserer Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen auf Grundlage der Informationen des Robert Koch-Instituts und in enger Abstimmung oder auf Anweisung der zuständigen Behörden sämtliche notwendigen Vorkehrungen getroffen.

Angehörige dürfen unter Auflagen unsere Bewohner*innen in den Einrichtungen besuchen!

Damit Besucher, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen auch weiterhin gesund bleiben, müssen wir uns natürlich an die vom Land vorgegebenen Vorschriften halten. Diese setzen wir bei Clivia wie folgt um:

Maximal 2-stündiger Besuchstermin ist vorab telefonisch abzusprechen (max. 2 Besucher*innen pro Bewohner*innen)

Besucher*innen müssen sich registrieren und einem Kurzscreening unterziehen, Hände waschen und desinfizieren sowie ab 01.07.2020 auch Temperatur messen. Einwegkittel und Mund-Nasen-Schutz werden von uns gestellt. Das Tragen von selbst mitgebrachtem Mund-Nasen-Schutz ist nicht gestattet.

Besuche erfolgen in dafür bereit gestellten Besuchsräumen. Sollten Bewohner*innen Ihr Zimmer nicht verlassen können, finden die Besuche durch maximal eine Person unter den vorgegebenen Hygienebestimmungen auf dem Zimmer statt, gleiches gilt wenn der Besuch auf dem Zimmer auf Wunsch geschieht.

Angehörige dürfen mit Bewohner*innen die Einrichtung auch für maximal sechs Stunden unter Berücksichtigung der vorgegebenen Hygienebestimmungen verlassen.

In besonderen Fällen, z.B. bei palliativen Bewohner*innen, kann es Sonderregelungen geben, die mit der jeweiligen Einrichtungsleitung abgestimmt werden müssen.

Auch während der Besuchszeit unbedingt die geltenden Abstandsregeln von 1,50 bis 2,00 Meter einhalten.

Auch unsere Tagespflege ist wieder geöffnet und nimmt gerne neue Tagesgäste auf.

Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.